#Coralcares – oder: Wenn Influencer Hausarbeit verrichten

27.6.17

Dass Influencer auf Instagram Produkte platzieren, ist ja nun wahrlich keine Neuigkeit mehr. Manche rücken ihre Sponsoren mehr, manche weniger auffällig ins Bild – stets gut sichtbar für die Follower. Damit habe ich an und für sich kein Problem. Warum sollte ein Beauty-Blogger nicht ab und an mal einen M.A.C.-Lippenstift in die Kamera halten? Und warum sollte bei einem OOTD nicht die Markentasche gut lesbar in Szene gesetzt sein? Alles cool. Macht Sinn. Passt in die Ästhetik und die Thematik der Seite.

#Coralcares – oder: Wenn Influencer Hausarbeit verrichten
#coralcares
Jetzt aber zu einem Phänomen, das bei mir zu – sagen wir mal – leichtem Schmunzeln führte. Ein scheinbar normales Blogger-Bild irgendwo draußen vor photogener Kulisse aufgenommen: lässige Pose, gelangweilter Gesichtsausdruck, trendiger Look, dunkle Lippen und in der Hand – nein, nicht die neue Clutch von Céline. In der Hand hält die gute Dame eine Flasche Coral Vollwaschmittel. Moment mal. Auch auf den zweiten Blick und nach anschließendem googeln entpuppt sich das außergewöhnliche Accessoire nicht als der neueste Handtaschen-Gag von Moschino. Dafür offenbart sich mir aber der Hashtag #coralcares. Na, geben wir den doch mal in unsere Instagram-Suchleiste ein. Das Bild, das sich mir nun bietet, erinnert fast schon an surreale Kunst. Makelloser Blogger an makellosen Z-Promi gereiht, sitzen sie alle in der Sonne, chillen daheim oder stehen in der Stadt mit dem Coffe-to-go-Becher in der einen und einer Flasche Coral Waschmittel in der anderen Hand. Als wäre es das normalste der Welt. Ich bin einigermaßen verdutzt. Einige von ihnen haben zumindest soweit mitgedacht und das Bild in einem Waschsalon oder vor der heimischen Waschmaschine aufgenommen. Trotzdem wirken die Flaschen fehl am Platz – in fast jedem der Bilder. Ich weiß ja nicht, wie das der Durchschnittsmensch so macht, aber meine Waschmittelflaschen stehen bei mir daheim in der Abstellkammer oder unter der Spüle und nicht neben der makellosen, weißen Couch im Wohnzimmer. Auch nicht auf dem perfekt dekorierten Abstellschränkchen im Schlafzimmer. Und erst recht nicht neben mir, wenn ich im Sommer draußen die Sonne genieße.
Was die nicht ganz so merkwürdigen Bilder mit Waschmaschine oder Wäscheständer angeht: Erstmal Glückwunsch fürs Mitdenken. Und super, dass ihr bei Hausarbeit alle so photogen ausseht. Da sollte ich mir mal eine Scheibe von abschneiden.

Aber jetzt mal im Ernst, wenn ich mich als Influencer schon bei der „Hausarbeit“ ablichten lasse, dann wäre doch mal ein realistisches Bild erfrischend. Niemand kann mir erzählen seine Wäsche  ausschließlich mit perfekt gezogenem Lidstrich zu waschen. Und keiner ist dabei gut gelaunt und strahlt übers ganze Gesicht. Keiner. Nein. Das könnt ihr mir nicht weismachen. Das gibt es nämlich nicht.

Naja, jedenfalls sind die Guten mit ihren Waschmittelflaschen nun für jede Eventualität gerüstet. Selbst beim Shoppen in der Stadt. „Hat der Coffee-to-go gekleckert oder das pastellrosa Eis seine Spuren hinterlassen? Gar kein Problem. Mit dem Vollwaschmittel von Coral bekommen Sie Flecken auch unterwegs ganz einfach wieder aus ihren trendigen Designerteilen. Einfach einreiben und auf den nächsten Regenguss warten. Kommt der nicht, weil sommerliche 35 Grad Hitze herrschen? Die nächste Sprenkleranlage tut es auch.“

Und wenn danach die Mascara verlaufen ist und die Haare platt im Gesicht kleben keine Sorge, denn #coralcares – auch wenn ihr ausseht, wie ein begossener Pudel.




× By guest author Daria ×


Theaterverrückte. Filmfanatikerin. Beauty-Addict. Stolzer Ravenclaw. Diese Begriffe beschreiben mich wohl am besten. Ich bin Daria, 25 Jahre alt (oder jung – wie man es nimmt) und die Stange in meinem Kleiderschrank ist schon zweimal herausgebrochen. Nicht, dass das hier von Belang wäre – aber ich wollte das nur mal erwähnt haben.
Als Gastautorin auf wilderminds.de freue ich mich meinen Senf beitragen zu dürfen. Viel Spaß damit! Auf Instagram findet ihr mich übrigens als @dariaayra

You Might Also Like

25 Kommentare

  1. ich habe mich schon lange nicht mehr so amuesiert. aber es stimmt. zurzeit ist hashtag #ad auch einfach angesagt. egal welches produkt man in der hand haelt und ob es realistisch ist oder nicht.

    xo. tthuy | RubyliXious

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Freut mich sehr, dass er dir gefallen hat.
      LG,
      Daria

      Löschen
  2. Haha!!!! Bester Blogpost den ich seit langem gelesen habe und ich wusste schon gleich von Anfang an auf was du hinaus willst, ich habe so viele Bilder der Campagne gesehen und mich auch gefragt, schön, wenn ihr Werbung für sowas macht, kein Problem, aber tut dies doch realistisch!!!!

    Liebste Grüße, Nicky von www.coconuted.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ganz genau!
      Danke dir für den netten Kommentar.
      LG,
      Daria

      Löschen
  3. Was für ein toller Beitrag. Also ich bin immer perfekt gestylt, wenn ich meine Wäsche mache "Ironie". Schon witzig, wie wir Blogger so manches Produkt verkaufen.!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    PS: Aktuell suche ich noch Gastblogger die Lust haben einen Artikel für meinen Blog zu schreiben. Ich würde mich freuen von dir zur hören. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das super Feedback - und ich melde mich bei dir. ;)
      LG,
      Daria

      Löschen
  4. Hahahahaha, wo du Recht hast... Super Beobachtung und lustiger Kommentar. LG, Cynthia

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deinen text so amüsant! Vielen Dank dafür. Ich bin übrigens auch ein Opfer und hatte letztens eine Kooperation mit Silan! Einige Bloggerkolleginnen die ebenfalls diese Kooperation hatten, haben tatsächlich die schweren Flaschen mit nach draußen genommen um ein Outfit zu shooten. Ich wär nie auf die Idee gekommen und habe die Werbung und was die Marke ausdrücken wollte in meinem Beitrag umgesetzt und die Flaschen, so wie es sich gehört, daheim fotografiert. Zwar nicht in der Abstellkammer, aber dennoch so, dass es meiner Meinung nach nicht übertrieben wirkt ;) Nie würde ich auf die Idee kommen, Waschmittel oder Weichspüler zu irgendeiner Location zu bringen um sie in einen Outfit-Post unterzubringen, aber irgendwie ist das ganze dann doch auch wieder sehr kreativ und aufwendig, oder? ;) LG Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau das mit den Outfits finde ich so unrealistisch dabei. Wenn es in passendem Umfeld fotografiert ist, dann ist das ganze doch schon viel glaubwürdiger. ;)
      Danke dir für das tolle Feedback!
      LG,
      Daria

      Löschen
  6. Hahaha muss lachen, du beschreibst es zu geil! Leider hast du recht.. dieses gestellte auf Instagram wird immer extremer.. jeder versucht jeden zu toppen mit perfekt inszenierten Fotos! Ein wirklich lustiger Post. Liebe Grüße ronja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt leider.
      Danke dir für den netten Kommentar!
      LG,
      Daria

      Löschen
  7. Witzig... Ist mir so noch gar nicht aufgefallen mit dem Waschmittel und den Bloggern. Habe es aber erstmal gesucht und ebenfalls geschmunzelt. Vielen Dank dafür.

    AntwortenLöschen
  8. Oh krass, irgendwie bringt es mich richtig zum schmunzeln mit der Waschmittelflasche, aber
    auch echt irgendwie zum verzweifeln. Überall Werbung Werbung Werbung ...
    und dann auch noch so schlecht gemacht.
    Du bringst deine Meinung sehr gut auf dem Punkt & ich liebe deinen Schreibstil !!

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe einige der Bilder auch gesehen und musste grad so lachen! Eines muss ich aber sagen: es ist halt nicht erade leicht so eine Kampagne passend in einen Lifestylefeed einzubinden wenn man dann die Waschmaschine mit ablichten muss! Aber manche haben es doch tatsächlich sehr übertrieben und beweisen wieder einmal mehr wie sehr Instagram eine Scheinwelt mit wenig Bezug zur Realität ist ;D

    Viele Grüße
    Denise von
    www.lovefashionandlife.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Aber ich finde, wenn es sich nicht leicht einbauen lässt, dann bedeutet das oft, dass die Kampagne einfach nicht in das Konzept passt und man dann vielleicht auch einfach mal ablehnen muss.
      Danke dir für den Kommentar! :)
      LG,
      Daria

      Löschen
  10. Ich muss gestehen: Ich finde es witzig :D Sowas ist Werbung die auffällt. Alles was Abseits des Zahnarzt-Lächelns mit perfekten Lidstrich ist, finde ich super. Es sollte absolut realistisch oder absolut übertrieben sein, damit es mich irgendwie berührt.
    Wenn ich mal nicht weiß, wie ich etwas darstellen soll, dann nehme ich auch ungewöhnliche Mittel. Ein Auto? Ich setze mich an einen Kaffeetisch und stelle mein Auto daneben. Oder fahre ein Wettrennen mit meinem Pferd.
    Eine Kamera? Immer dabei und nur am Selfies machen.
    Schuhe? Wacken-Test! :D
    Je verrückter und auffälliger, desto besser *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grundsätzlich gebe ich dir recht. Übertriebene Werbung sticht auf jeden Fall eher ins Auge und man merkt sich das Produkt.
      Das Problem an den meisten dieser Posts jedoch ist, dass sie nicht mit dieser übertriebenen Intention online gestellt wurden. Wäre es eine Art Selbstparodie gewesen, hätte ich es auch lustig gefunden. Ist es aber nicht, was man aufgrund der dazugehörigen Texte und Hashtags recht gut unterscheiden kann.
      Danke dir für deinen Kommentar! :)
      LG,
      Daria

      Löschen
  11. Ein herrlicher Artikel über die Verrücktheiten auf Instagram! Ich habe mich wirklich amüsiert und drin Schreibstil ist wirklich klasse für einen solchen selbstkritischen und Influenzer- betrachtenden Beitrag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für das nette Feedback!
      LG,
      Daria

      Löschen
  12. Hallo meine liebe,
    danke du sprichst mir aus der Seele!!! Für mehr Echtheit auf Instagram, bzw im Netzt.
    Das mit dem Waschpulver habe ic noch gar nich gesehen, dass muss ich mir doch gleich mal reinziehen. Bitte mehr von diesen ehrlichen Texten!;)

    Ich freue mich auf Dich und deine Gedanken, die letzten Tage haben wir in einem kleinem Dort in den Bergen Philippinen verbracht und uns von der ältesten Frau traditionell tattoowieren lassen. Schaue doch mal vorbei und lass mich wisse ob du auch ein Reise Tattoo hast. LAURA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir für deinen netten Kommentar! :)
      LG,
      Daria

      Löschen
  13. Ich fand es auch echt merkwürdig und bin ehrlich: Ich nehme Influencern und Bloggern viel ab aber DAS ist mir too much. Keine Ahnug warum, aber die Kampange hat nur Negatives in mir losgelöst...als würde man sich selbst nicht ernst nehmen oder so....
    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen

Instagram Nessa

FOLLOW NESSA @shadowscraving

Empfohlener Beitrag

Zucker ade! - Vier Wochen Teatime

Instagram Heidi

FOLLOW HEIDI @zissapino

Subscribe