Freeletics Woche 14 - So tickt der neue Coach wirklich

8.5.17

Es ist kaum zu glauben aber wir steuern mit Highspeed auf das Ende unseres Freeletics-Selbsttests zu. 15 Wochen Folter und zum krönenden Abschluss die Hellweek. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, war es hier ein paar Tage still, was einem Umzug, einer neuen Küche, Geschäftsreisen und vielen anderen keinen Zeitfressern geschuldet war. Aber natürlich wollen wir euch nicht um Stich lassen, denn was wir in der 14. Woche Freeletics gelernt haben ist essentiell wichtig für jeden von euch, der sich überlegt, die App bezahlt zu nutzen.

Freeletics Coach Woche 14 - Neue Erkenntnisse zum Coach 4.0
Freeletics Coach Woche 14 - Neue Erkenntnisse zum Coach 4.0
Davon, dass sich der Freeletics Coach seit dem 4.0 Update stark verändert hat, haben wir bereits berichtet. Auch davon, dass man sich etwas auf den Arm genommen fühlt, wenn man in der vorherigen Woche noch bei Aphrodite 150 Bupees, Situps und Deep Squats erledigen sollte und plötzlich mit 1/5 Morpheus 5 Pushups, 10 Lunges, 20 Jumpingjacks abgespeist wird.
Auch für Woche 14 sahen unsere Pläne wieder sehr schön aus.
Nessas Woche 14Heidis Woche 14
Ja, was lässt sich zu dieser Woche sagen. Es kam schon einmal kein 1/5 Morpheus vor, meine erste Freude als ich meinen neuen Plan gelesen habe. Dennoch kaum Wiederholungen, alles auf Endurance, wirklich ausgepowert habe ich mich nicht. Das vielleicht schlimmste an dieser Woche war gerade noch Venus mit 50 Knee-Pushups. Wie ihr feststellt, hat sich an meiner Woche nicht viel geändert aber ich war zufrieden, dass es immerhin etwas Abwechslungsreicher war als die Wochen zuvor.
Nessa erging es ähnlich, auch wenn Aphrodite und Kentauros auf Endurance immerhin ein paar Sprawls mehr bedeuten.

Ich hatte euch versprochen, euch auf dem Laufenden zu halten, was bei meinen Bemühungen mit dem Freeletics Supportteam herauskommen würde und das ich hoffe herauszufinden, weshalb der Coach so drastischen Leistungsabfall aufweist. Wir haben das Ergebnis nach mehrfachen Anfragen und Mailverkehr endlich bekommen. Ich bin auf jeden Fall zu dick.
Mit dem neuen Coach hat sich auch eine Gewichtskontrolle des Coaches eingeschlichen. Alles was keinen perfekten BMI aufweist wird kategorisch runtergeregelt. Ich finde das schade, denn so bewertet der Coach nicht mehr die tatsächlichen Leistungsfortschritte, sondern geht rein nach dem Gewicht und wird jemandem mit Übergewicht oder gar Fettleibigkeit nie einen Trainingssteigerung bieten. Das heißt schlicht und ergreifend, wenn ihr das Freeleticstraining schon länger mit Coach betreibt, solltet ihr regelmäßig euren Einstufungstest wiederholen. Wenn ihr wie wir auf einem tatsächlich recht fitten Level dank dem alten Foltercoach sein, dann berechnet einfach euren idealen BMI, gebt dem Coach die entsprechenden Kilozahlen und schon bekommt ihr einigermaßen angemessene Trainingseinheiten.
Natürlich ist nicht jede Übung mit starkem Übergewicht sinnvoll für die Sehnen, Knochen, Wirbelsäule und Co. da solltet ihr vorher auf jeden Fall Rücksprache mit einem Arzt halten! Aber generell bereits wenn ihr zu leichtem Übergewicht beim BMI tendiert wird der Coach runterregeln. Sehr schade.

Darauf kam ich allerdings erst in Woche 15, die euch Nessa im nächsten Post präsentieren wird. Ihr werdet bei meiner Woche 15 garantiert lachend vom Stuhl kippen, das verspreche ich euch!
Ich habe die Hellweek nämlich abgebrochen, da ich mich komplett verarscht gefühlt habe.
Stattdessen hab ich den Einstufungstest wiederholt, mich für den Coach schlappe 20 Kilo leichter bis zum Idealgewicht gezaubert und nun endlich wieder ordentliche Trainingspläne.

Was bleibt also mein Freeletics Fazit? 

15 Wochen mit dem Coach Terroristen. Ich bin wesentlich fitter, es ist eigentlich kein Vergleich mehr zum Start im Januar. Ich schaffe Handstände, die ich schon seit Jahren nicht mehr hinbekommen habe. Ich gehe joggen, ich komme noch nicht all zu weit (2-4km) aber ich werde besser und schneller. Aber das Wichtigste, was ich Freeletics trotz allem verdanke ist wohl der Sport an sich. Ich mache tatsächlich regelmäßig fünf Tage die Woche Sport. Ich hab die Workouts so perfekt in meinen Tag integriert, dass ich sie nicht mehr missen möchte und nicht mehr missen kann. Ich habe tatsächlich ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal ein Workout einmal nicht am vorgeschriebenen Tag absolvieren kann. Auch wenn ich die letzten Wochen durch den neuen Coach ziemlich verärgert war ist jetzt wieder alles gut und es macht wieder Spaß, da er sich wieder an mein Level angeglichen hat.
Ich werde die App auf jeden Fall behalten und auch den Coach weiter buchen, da ich gemerkt habe, dass ich nur dann Sport mache, wenn der Folterzwerg es sagt. Hätte ich keinen geregelten Wochenplan würde ich das Ganze vermutlich wieder schleifen lassen und das will ich auf keinen Fall.
Deshalb kurz und knapp #noexcuses, wenn ihr etwas ändert wollt, dann fangt jetzt sofort damit an. Sucht euch eine Freundin oder sogar eine ganze Gruppe und kriegt den Arsch hoch ihr Lieben!

Und vergesst nicht den nächsten Post zu lesen, denn dann geht's ins große Finale!



Hier könnt ihr noch einmal unsere bisherige Reise mitverfolgen:






× By Heidi ×

Schon 26 Jahre und trotzdem noch nicht erwachsen. Ein kleines bisschen verrückt mit großem Herz und vor allem großer Klappe, bin ich gepaart mit sehr viel Kreativität für jeden Blödsinn zu haben. Lippenstift und Jacken sind meine nicht ganz so geheime Leidenschaft, irgendwo will man dem Klischee des Mädchens ja doch gerecht werden.

Als kleines Landei pendle ich so ziemlich jeden Tag zwischen Dorf und Großstadt hin und her und weigere mich weiterhin, mich entwurzeln zu lassen. Von mir gibt's auf jeden Fall eine ordentlich Portion schonungslose Wahrheit und eben alles, was mir täglich so entgegen springt und mich begeistert.

You Might Also Like

13 Kommentare

  1. Oh Ja. Es wird endlich Zeit dass mir mal Jemand in den Hintern tritt!

    AntwortenLöschen
  2. Ein Folterzwerg als App? Hört sich interessant an, aber ich glaube ich würde ihn schnell wieder abschalten. :-( Ich komme leider mit Apps und Co. als Trainingserinnerung nicht zurecht. Bin eher die Kursbesucherin im Fitness oder die Joggerin.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. Eine App wäre für mich nicht das Richtige, glaube ich. Ich brauche eher persönliche Ansprache von meinem Trainer.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Ja ja ja - die App habe ich auch und Nutze den Zeitweise neben Yoga und Joggen. Es ist ein Wahnsinn wie einfach alles scheinen mag und wie schnell man aus der Puste kommt. Finde den App so toll, es ist besser als manche Studios :) WEITERHIN AUSDAUER :)
    www.disawistories.com

    AntwortenLöschen
  5. Ich benutzte Freeletics ab und zu, wenn ich mal Lust auf ein wirklich knackiges Workout habe, denn die haben es echt in sich! Das mit dem Gewicht gleich die Schwierigkeit runtergeht finde ich auch Schade, denn das sagt oft nichts über das Fitnesslevel aus! Wenigstens weißt du wie du es umgehen kannst ;) Wünsch dir/euch noch viel Erfolg mit der App!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dieser Erkenntnis ging es mir ähnlich, hat mich ja wie man beim Lesen vielleicht bemerkt hat ziemlich geärgert, dass sie wirklich alles vom Gewicht abhängig machen.
      Danke wir bleiben auf jeden Fall dran! :)

      Löschen
  6. Ein Kumpel von mir macht das auch und hat richtig erfolg damit. Wollte auch mal probieren, weil man keine Geräte braucht :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kanns dir absolut empfehlen! Das ist das, was ich an Freeletics eben so toll finde, du kannst es immer und überall machen und brauchst keine Hilfsmittel :)

      Löschen
  7. Das hört sich ja gut an den ich erwische mich moemtan immer öfter beim Ausreden finden warum ich nicht ins Fitnesstudio gehe. Da ich heute das erstemal davon gelesen habe werde ich mir deine anderen Beiträge auch zu diesem Thema mal durchlesen und mich informieren. Danke für die Super Idee. Lg Alex von http://margreblue.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,
      das freut mich, wenn ich dein Neugierde wecken konnte! Falls du mit Freeleticts startest verrate uns gerne deinen Username, dann adden wir dich :)
      Und immer wieder gerne :)
      Liebe Grüße
      Heidi

      Löschen
  8. Ich habe auch schon versucht, mit einer App Sport zu machen und eine Zeit lang früh gleich noch Übungen gemacht aber auf Dauer ist mir das nichts. Da möchte ich einen Trainer, der echt ist und auch mal kontrolliert, ob ich alle Bewegungen richtig ausführte, das kann ein Smartphone einfach nicht. Aber als Motivation sicher eine gute Idee.

    VG Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Juli, kann ich total nachvollziehen. Ich hab aktuell mit meinem Pendlerleben 4-5h am Tag im Auto und Zug leider keine Zeit auch noch ins Fitnessstudio zu gehen, deswegen ist so eine App für mich einfach Gold wert :)

      Löschen
  9. toller bericht! und wirlich schöne sportliche bilder <3

    AntwortenLöschen

Instagram Nessa

FOLLOW NESSA @shadowscraving

Empfohlener Beitrag

Zucker ade! - Vier Wochen Teatime

Instagram Heidi

FOLLOW HEIDI @zissapino

Subscribe