Mehr Follower auf Instagram

5.7.16

Da ich mich doch ziemlich für Social Media und auch für Social Networks interessiere, darf Instagram in meiner Appliste am Handy natürlich auf keinen Fall fehlen. Als passionierte Fotografin (Besucht doch mal meinen Fotoblog!) muss ich gestehen, dass sich Instagram in den letzten beiden Jahren zu meiner absoluten Lieblingsplattform entwickelt hat. Ich fotografiere sehr viel, eigentlich den ganzen Tag und ich liebe es Momentaufnahmen mit anderen Leuten zu teilen. Tatsächlich gibt es meiner Meinung nach nur zwei Intentionen Instagram zu nutzen. Als Privatprofil um tatsächlich und ausschließlich mit Freunden und Familie zu interagieren, oder öffentlich. Als öffentliches Profil bekommt man natürlich mehr Aufmerksamkeit durch neue Follower, die sich vielleicht - sogar sehr wahrscheinlich - für die selben Themen und Hobbies interessieren, wie man selbst.

Instagram Login Startseite
Instagram
Dabei muss ich euch aber gleich mal einen Dämpfer verpassen. Ein erfolgreicher Instagram Account fällt nicht vom Himmel und kommt auch nicht über Nacht. Aber ich kann euch versprechen, mit ein bisschen konsequenter Arbeit und einer gesunden Portion Ausdauer kann das schneller gehen, als erwartet.
Mit meinen nachfolgenden kleinen Ratschlägen könnt ihr die Popularität eures Profils konsequent steigern. Ich kenne jedenfalls niemanden, bei dem die Methode nicht funktioniert hat.

  1. Zunächst einmal solltes man verstehen, wie die Instagramwelt so tickt. Ganz anders als Facebook und Twitter kann ich euch hiermit versprechen, dass die sogenannten "Followtrains" in denen ihr jemandem folgt, in der Hoffnung, dass es es erwidert nicht funktionieren werden. Auch ein Profil, dass ausschließlich dazu da ist Follower zu sammeln wird es schwer haben, die Instawelt steht nicht besonders auf 'Attentionwhores'. Deshalb solltest du deinem Profil zunächst Charakter geben, folg den Leuten, deren Bilder dir gefallen, like diese Bilder, zeig Interesse an der Community und sei präsent!
  2. Benutzt so viele #hashtags wie möglich! Die beliebtesten und am häufigsten verwendeten Hashtags findet ihr übrigens beispielsweise auf der websta.me Hot Liste. Aber beachtet dabei! Benutzt nur die Hashtags, die auch wirklich zu eurem Bild passen, Denn wie bereits erwähnt, die Instawelt steht nicht darauf, dass man um jeden Preis um Aufmeksamkeit bettelt. Versucht populäre Hashtags für eure Posts zu benutzen, denn je mehr Leute eure Bilder sehen, desto höher die Wahrscheinlichkeit ein Like oder sogar ein Follow zu ergattern.
  3. Gebt euren Accounts einen Sinn, ein Thema, irgendetwas, dass Wiedererkennungswert besitzt. Das kann immer der selbe Filter, immer das gleiche Format oder einfach ein Schwerpunktthema sein. Besonders beliebte Themen aktuell sind natürlich Sport, Fashion, gesunde Ernährung und das Leben als Veganer. Überleg dir im Idealfall, wo deine besonderen Stärken liegen, was Menschen interessieren könnte und starte dann einfach durch!
  4. Sei dir nicht zu schade, anderen Leuten ein paar lobende Wort Bildern, die dir besonders gut gefallen da zu lassen. Instagram lebt von Inteaktivität. Was ich am Kommentieren allerdings noch wichtiger finde, beantworte die Kommentare zu deinen eigenen Bildern. Menschen, die sich nur gerne den Bauch pinseln lassen, ohne sich für ein schönes Kompliment zu bedanken wirken sonst schnell arogant.
  5. Und nun zum wichtigsten Punkt und großen Geheimnis! Sei verdammt nochmal präsent! Like so viele Bilder von so vielen Personen wie nur irgendwie möglich! Ein Like tut dir weder weh, noch kostet es dich viel Mühe, aber es erfreut eine andere Person ungemein. Like pro Person allerdings niemals nur ein  Bild, nimm dir grundsätzlich fünf bis sieben pro Person vor? Warum? Ganz einfach, wenn du die gesamte Akivitätenseite des Gegenübers mit deinem Namen und der Message, dass du wie ein verrückte Wirbelwind über sein Profil gefegt bist bekleidest, dann erweckst du die Aufmerksamkeit deines Gegenübers. Auf diese Weise ergatterst du auf jedenfalls Likes aber in vielen Fällen auch Follows.
  6. Am besten funktioniert diese Taktik übrigens bei Personen, die weniger Follower als du selbst haben, das animiert sie meist dir zu folgen.
  7. Und zu guter Letzt. Lasst euch nicht entmutigen, alles was es zu knacken gibt ist die verdammte 1000 Follower Marke, danach entwickelt sich das ganze quasi zu einem Selbstläufer, auch wenn ihr euch dann ebenso wenig auf die faule Haut leben solltet.

Falls euch meine kleine Ausführung für ein populärerers Instagram Profil gefallen hat, dann bitte lass es mich wissen! Habt ihr vielleicht sogar weitere Tipps und andere Erfahrungen gemacht?
Und sonst bleibt mir nur zu sagen, klickt auf die Instagram Box rechts und folgt uns @zissapino und @shadowscraving!

You Might Also Like

0 Kommentare

Instagram Nessa

FOLLOW NESSA @shadowscraving

Empfohlener Beitrag

Zucker ade! - Vier Wochen Teatime

Instagram Heidi

FOLLOW HEIDI @zissapino

Subscribe